Montag, 18. Mai 2009

Das Monster und die 7 Zwerge

oder doch eher Wochenbettdepression?


Da bin ich mal 3 Tage nicht da......................und schon.....................na ja, beurteilt ihr selber.
Hier einen Blick in den Hochsicherheitstrakt.





Nachdem ich am Sonntag Abend nach 3 Tagen Abwesenheit wieder zu Hause war wurde mir berichtet wie sich meine liebe Josefine in ein wehrwolfmässiges Monster verwandelt hat oder doch eher Alien?
Es wurde der Ausnahmezustand verhängt und der Notstand ausgerufen, Verpflegung nur noch draussen, Security in 3 Schichten, mit Schlafsack und Aqua-Maschinenpistole......




Obwohl dies eher danach aussieht wie 1. Reihe, mit dem Stuhl und meinem Tisch für den Wäschekorb!!! Heute war eine Mutter mit Kindern dort, die wollten praktisch auch in der 1. Reihe mal die Zwerge sehen oder eher mal lieber anfassen. Sollte ich da mal so einen Teller aufstellen? Also nicht für Wasser!!! Und nur als kleine Info, diese Teile standen dort noch nie, das ist mein Gemüsegarten!!!



Also mir wurde rapportiert: sie würde sich nicht um die Kleinen kümmern, seie nur im Entenhaus, welches man nicht mehr reinigen könnte ohne ABC-Schutzanzug, da sie permanent zum Angriff übergeht. Sie würde wie eine Dampfwalze alles platt machen was ihr in den Weg kommt und alles angreifen was sich bewegt. Sie würde sich nicht mehr putzen und nicht baden, also anders ausgedrückt, sie stinkt...





Ihr lautes Geschnatter hat die Nachbarn veranlasst Türen und Fenster zu schliessen.
Angeblich hat sie 2 Küken auf dem Gewissen, da diese unter ihre breiten, wütenden Füsse geraten sind. Sie bleibt nur im Haus, läuft dort hin und her mit lautem Geschrei und frisst die Styroporverkleidung ab, stösst den Kopf ständig gegen die Isolierung. Der Kopf oben ist bereits ganz schwarz von der Isolierung. Weitere Schadensmeldung, mein Mann wurde mehrmals gebissen, meine Tochter hat sich mit dem Regenschirm bewaffnet. Die Nachbarn würden am Morgen mal filmen, wer dann die Enten raus lässt.......und.....ha, ha, ha....




Meine andere Tochter und ihr Freund meinten, ich könne ja gerne die Enten raus lassen, sie würden das mit der Digi aufnehmen, ha, ha, ist das lustig? Berichtet wurde mir dann auch vom Internet, wenn Enten ins Handgelenk beissen, könnte es auch mal zu einem Handgelenksbruch kommen. Okay, beim Skifahren, aber meine Josefine???
Das tönt ja wie bei Hitchcocks Vögel.



Heute morgen um 6 Uhr lag dann wirklich die eingeschaltetete Digitalkamera an der Eingangstür, das machte mich schon stutzig. Also holte ich mir vorsichtshalber mal meine neuen dicken Gartenhandschuhe, ja, ja, und ein dünnes Stöckchen zum Reinbeissen, war ja gar nicht nötig.
Dann bin ich in den Hochsicherheitstrakt eingedrungen!!



Also ich bin ja auch ein Entenflüsterer!! Bevor ich das Tür öffnete hab ich Josefine mal gut zugeredet, das kennt man ja auch so bei Geiselnehmern, denen man auch gut zuredet!!!
Dann todesmutig die Türe aufgestossen, zuerst kam Janosch, wie immer!!! Nein eigentlich fast geflogen.
Dann ein paar gelbe Wollknäule, dann lautes Schimpfen, dann wieder noch ein paar weitere Wollknäule und dann angeblich hätte Josefine nach mir geschnappt, hab ich gar nicht realisiert. Ich habe ihr weiter zugeredet, sie kam raus ohne irgendwelche Attacken, dann musste ich zur Arbeit.... geht doch.



Heute Nachmittag hat sie dann schon einen Angriff gestartet, den ich mit dem gerade gereinigten Blumenuntersetzer abgewehrt habe. Dann habe ich sie mal kräftig angemiest.
Wollte doch nur das Wasser wechseln. Dann hat sie sich etwas zurück gehalten, geht doch.
Später wollte ich mal wieder auf Entenflüsterer machen, da war sie gar nicht begeistert, nächster Angriff. War etwas zum Lachen, da sie zwischen meinen Beinen landete und die Flügel nicht mehr bewegen konnte. Hätte ja auch der Videofilm des Jahres werden können, nur leider haben wir keine Kamera.




Dann musste ich sie leider wieder anmiesen, da sie wieder einen kleinen Zwerg umgewalzt hatte. Also der Entenflüsterer muss auch manchmal etwas energisch werden.
Der einzige Kommentar zu dem Ganzen, ja ich hätte heute ja noch Glück gehabt (oh, meine Güte, hab ich Angst gehabt!!!!) das ich gestern nicht da war. Heute wäre Josefine wesentlich ruhiger.....
gut, ihr Verhalten ist ja woh nicht so ganz normal.....
Aber hey, das ist doch nur eine Ente.............Brütwahn oder Wochenbettdepression??
Ich hoffe nur die wachsen schnell, die Katzen wetzen sich schon die Pfoten, die Elster leckt sich den Schnabel und der Milan hat auch schon mal von oben inspiziert.
Weitere Berichte folgen von der verrückten Entenfarm.

Kommentare:

Chrissi hat gesagt…

Na, das klingt ja klasse. Wie hast du die den wieder reinbekommen? Ich musste doch lachen und gleichzeit denken, wie wird meine reagieren? Ich lasse meine Frieda nun erst mal 3 Tage im Stall. Auch wenn es stinkt. Und dann kommt die Bande zum Wochenende raus und ich kann den Stall putzen. Mal sehen ob ich auch so eine Monster bekommen :-))
LG Chrissi

Regine + Müsli hat gesagt…

Hallo Christel,

da hast mit Josefine ja eine richtige Übermama. Denke aber mal, dass sie sich die nächsten Tage weiter beruhigen wird, wenn sie merkt, dass du ihren Zwergen nichts Böses willst. Ich bin im Moment auch noch das Feindbild von Herta, Blue und der Halbstarken, die gehen aber ein Segen nicht zum Angriff über, sondern verstecken sich, gefählich quarkend und fauchend unter den Hütten.
Was du übrigens auch noch mal versuchen kannst, ist ein paar Tropfen Rescue Tropfen ( Bachblüten / Schocktropfen ) ins Wasser machen, lindert auch den Streß.
einen lieben Gruß
Regine

Dany, die mit den Katzen strickt. hat gesagt…

Huhu Christel
Was für ein toller Bericht :) Ein wenig schmunzeln musste ich schon. Mach Dir keine Sorgen! Das ist völig normal und legt sich dann wieder. Am Anfang sind die Kleinen noch sehr schutzbedürftig und darum werden sie auch heftig beschützt. Es ist ihr Instinkt der sie treibt!
Wir hatten junge Gänse, und die können dann richtig gefährlich werden. Ich hab das selber erlebt. Hach....ich hatte selber jahrelang Gänse, Hühner und Enten und jetzt, wenn ich die Bilder seh.....da würd ich mir am liebsten wieder ein paar Tiere kaufen.
Liebe Grüsse
Dany

Katarina hat gesagt…

Liebe Christel,
nun konnte ich endlich auch noch die Fotos zu deinen telefonischen Schilderungen betrachten - da geht die Post ja gewaltig ab!
Lustig, deine Entenviecher! Die Mama wird sich wohl demnächst wieder beruhigen, sobald die Kleinen nicht mehr so viel Schutz brauchen.
LG, Katarina